Wie Backoffice & Sekretariatsservice 4.0 Versicherungsmakler entlasten

Beitragsreihe: So nutzen Versicherungsmakler die Vorteile von Insurtechs – #1

Lesezeit: 4 min

Skepsis oder Offenheit? Geht es um Insurtechs, die Versicherungen und Beratungsservices dazu anbieten, entscheiden sich immer mehr Versicherte für deren innovative Services. Vor allem jüngere Verbraucher greifen immer häufiger auf moderne Versicherungsdienstleistungen zurück. Die Branche ist nach Angaben des New Players Network in Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz inzwischen auf 80 Insurtechs angewachsen. Schneller, effizienter, kundenfreundlicher – das sind die Top 3-Vorzüge, mit denen die jungen Firmen um neue Partner und Kunden für ihre wachsenden Netzwerke werben.

Einige Insurtechs grenzen sich strikt von den etablierten Vertriebsstrukturen ab. Da knirscht es schon mal zwischen den alten Platzhirschen und den digitalen Emporkömmlingen. Andere Insurtechs gehen weniger konfrontativ vor und verstehen sich als Ergänzung im Schnittfeld zwischen alter und neuer Versicherungsbranche. Unterm Strich werden die großen Insurtechs oft in einem Atemzug genannt. Ihre Geschäftsmodelle unterscheiden sich aber teils deutlich voneinander.

Einige wie Knip oder Getsafe verdienen Geld, indem sie das direkte Maklermandat ihrer Kunden anstreben. Andere wie Coya agieren mit eigener Versicherungslizenz. Und wieder andere wie wefox fahren integrativ und mehrgleisig. Das Berliner Insurtech arbeitet sowohl mit eigenen Inhouse-Maklern als auch mit externen Kooperations-Maklern zusammen. Der Draht zu den etablierten Versicherern ist gut und kurz. Seinen Maklerpartnern garantiert wefox hundertprozentige Bestandssicherheit. Das Geschäftsmodell steht für gemeinsames Wachstum. Welche Lösungen für kooperierende Versicherungsmakler und Versicherte besonders hilfreich sind, zeigt diese Beitragsreihe.

Das digitale Backoffice schafft Freiraum für das Wesentliche

Wie die gegenseitige Unterstützung konkret aussehen kann, zeigt sich in mehrere Facetten. Im Folgenden geht es um die Tücken des Büroalltags, die jeder kleine und mittelständische Versicherungsmakler bestens kennt – Verwaltung sucks. Da hilft das digitale Backoffice samt angeschlossenem Sekretariatsservice. Am besten hilft eines, das wie bei wefox auf die Versicherungsbranche spezialisiert ist und auch noch ganz ohne Zusatzkosten für den Makler zur Verfügung steht.

Denn vor allem der agile und selbstständig tätige Kooperations-Makler, der sich keinen großen Verwaltungsapparat leisten kann und will, profitiert von dessen Lösungen.

Ein digitales Backoffice entlastet den Makler von lästigen, aber notwendigen Standardaufgaben. Die Möglichkeiten der Unterstützung sind vielfältig und richten sich individuell nach den Wünschen, die der Kooperations-Makler für das reibungslose Funktionieren seiner Tätigkeit benötigt:

  • Erreichbarkeitsservice: Der Makler ist gerade mitten im Beratungsgespräch und ganz nah dran am Abschluss? Da klingelt das Telefon und stört seinen Workflow. Den Luxus eines eigenen Vorzimmers kann und will sich der Makler nicht leisten. Dann könnte zum Beispiel die wefox-Hotline das Gespräch für ihn entgegennehmen. Kein Anruf geht verloren. Anders als beim 0815-Sekretariatsservice erfassen geschulte Mitarbeiter dabei nicht nur den Namen, den Grund und die Kontaktdaten des Anrufers, sondern erledigen gleich viele einfache Aufgaben umgehend mit. So muss der Makler später nicht alles selbst nacharbeiten und der Kunde wird sofort zufriedengestellt. Der Kunde bleibt natürlich weiter alleiniger Mandant des Kooperations-Maklers.
  • Virtuelles Sekretariat: Auch von vielen anderen Administrationsvorgängen kann sich der Kooperations-Makler durch das digitale Backoffice entlasten lassen. Ein persönlicher Makler-Manager bereitet diskret im Hintergrund auf Grundlage der hinterlegten Präferenzen zum Beispiel Angebote für den Makler vor, verschickt diese in dessen Namen gleich an den Kunden, bearbeitet eingegangene Anträge zu Ende und erledigt Vertragsnachträge. So kann sich der Kooperations-Makler ganz darauf konzentrieren, was seine Kernkompetenz ist – die Kundenberatung.
  • Mehr Neukunden, stärkere Kundenbindung und weniger Administrationsaufwand – mit digitaler Schubkraft. Werden Sie jetzt Partner bei wefox.

    Mehr erfahren
  • Terminservice mit Kundengewinnung: Ob Bestands- oder Neukunde – steht ein Kundentermin an, bereitet der Makler-Manager die entsprechenden Unterlagen für das nächste Beratungsgespräch vor. Die direkte Arbeitsvorbereitung des Kooperations-Maklers ist ebenfalls Teil des kostenfreien Backoffice-Pakets bei wefox. Und durchaus einzigartig bei dem jungen Insurtech ist auch, dass der Dienstleister seine Kooperations-Makler sogar regelmäßig mit Neukundenterminen versorgt. Kooperations-Makler erhalten von wefox potenzielle Kunden mit vollständigem Risikoprofil. Diese Leads gewinnt wefox über eigene Marketing-Kampagnen und aus dem wefox-Netzwerk. Echtes Kundeninteresse ist garantiert.
  • Reporting-Tools: Das digitale Backoffice erleichtert zudem, was sich jeder Makler täglich wünscht – den Überblick über die eigenen Kunden und deren Bedürfnisse zu behalten. Die Qualität der Kundendaten ist das A und O für eine gute Abschlussquote. Über die wefox-Serviceplattform werden Kundendaten aus mehreren Quellen dynamisch zusammengeführt, intelligent miteinander verknüpft und laufend aktualisiert. Angeschlossene Kooperations-Makler können dank moderner Reporting-Tools aus diesem Fundus schöpfen. Zu bestimmten Anlässen können sogar automatisierte Kundenbindungsmaßnahmen aktiviert und Cross- und Up-Selling-Aktivitäten vorbereitet werden. Die E-Mail zum Geburtstag oder die Gesprächseinladung kurz vor einem bevorstehenden Vertragsende sind Beispiele dafür. Auch Nachversicherungsoptionen können schneller erfasst und bearbeitet werden.
  • Integrierter Kalender: Jeder Kundentermin, den der Kooperations-Makler über das Netzwerk, das Backoffice und den Sekretariatsservice von wefox abarbeitet oder eben abarbeiten lässt, wird automatisch und direkt in seinen persönlichen Online-Kalender integriert. Das betrifft zum Beispiel Neukundentermine, die wefox für der Makler vereinbart und vorbereitet, aber auch Bestandskundentermine, die der Makler selbst einträgt oder Tasks mit Terminstellung, die aus seinen erledigten und umgewandelten Emails stammen.

Der Sekretariatsservice 4.0 ist flexibel und kostengünstig

Ein Backoffice mit Sekretariatsservice ist vor allem für kleine und mittelständische Versicherungsmakler und Maklerbüros sehr interessant. Hilft es doch enorm, die eigenen Fixkosten niedrig zu halten, um in jeder wirtschaftlichen Lage flexibel zu bleiben. Die Zeiten, wo Aufgaben, die aus administrativer Sicht notwendig sind, die aber Zeit rauben, unbedingt alle selbst erledigt werden müssen, sind definitiv vorbei. Und ein versicherungswirtschaftlicher Background samt aktiver Vernetzung zu den großen Versicherungsgesellschaften, wie sie die meisten der großen Insurtechs besitzen, ist dabei branchenspezifisch ebenfalls von Vorteil. Das steigert die Produktivität in jeder Hinsicht.

Das sind sicher auch die wichtigsten Gründe, weshalb diese Dienstleistungen inzwischen nicht nur von den klassischen Büroserviceanbietern angeboten werden, sondern auch von verschiedenen Insurtechs und Extranets der großen Versicherungsgesellschaften. Einzigartig aber bleibt – und diese Funktion bieten nur sehr wenige Dienstleister wie wefox an – das digitale Backoffice zugleich als Umsatzbooster zu nutzen. Ein Sekretariatsservice 4.0 sozusagen, der neben dem Tagesgeschäft gleichzeitig Neukundentermine organisiert und koordiniert, ist die Königsdisziplin.

Tipp: Schauen Sie, bevor Sie den für sich perfekten Dienstleister wählen, genau auf die Funktionen und Konditionen. Welche Entlastung benötigen Sie in Ihrer Verwaltung konkret und wie viele Mittel und Ressourcen sparen Sie damit ein? Wichtig ist auch immer, die digitale Vernetzung mit schon bestehenden Systemen zu berücksichtigen. Haben Sie zum Beispiel schon ein gut funktionierendes Maklerverwaltungsprogramm (MVP) und eine rührige Sekretärin dazu oder suchen Sie eigentlich nicht nur ein digitales Backoffice, sondern besser gleich ein digitales MVP, welches die Aufgaben eines vernetzten Backoffice samt Tool zur Kundenakquise gleich mit erledigt? Einsparung ist kein Selbstzweck. Der erfolgreiche Makler investiert die freigesetzten Mittel und Ressourcen zügig und gekonnt in nachhaltiges Wachstum.

Weiterführende Informationen zu einem professionellen MVP finden Sie auch hier:
Das gute Maklerverwaltungsprogramm (MVP) spart Zeit und liefert Mehrwert

Mehr Neukunden, stärkere Kundenbindung und weniger Administrationsaufwand – mit digitaler Schubkraft. Werden Sie jetzt Partner bei wefox.

Mehr erfahren

2019-02-19T16:33:19+02:00

Send this to a friend