Home Private Altersvorsorge Altersvorsorge für Frauen

Altersvorsorge für Frauen: Warte nicht länger – Sorge jetzt vor!

Ob Karrierefrau oder Familienmanagerin – heute sind die Lebensmodelle von Frauen so unterschiedlich wie die ihrer männlichen Zeitgenossen. Gerade wenn der Alltag komplett durchgeplant ist, rückt die Altersvorsorge meist eher selten ins Blickfeld. FinanzexpertInnen raten allerdings grundsätzlich, so früh wie möglich mit einer privaten Altersvorsorge zu beginnen.

Es ist abzusehen, dass die Höhe der gesetzlichen Altersvorsorge im Verhältnis zum letzten Einkommen noch weiter sinken wird. Gemäß einer Studie, die von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) durchgeführt wurde, erhalten besonders Arbeitnehmerinnen durchschnittlich oft nur die Hälfte der Rente, die an Männer ausbezahlt wird. Das liegt unter anderem daran, dass Männer in vergleichbaren Positionen oft ein höheres Einkommen erzielen. Durch Familienpause entstehen zusätzlich Versorgungslücken. Viele Mütter entscheiden sich zudem vorübergehend für einen Teilzeitjob. Damit auch Frauen dem Ruhestand entspannt entgegensehen können, sollten sie dafür Sorge tragen, dass ihre eigene Altersvorsorge regelmäßig an die persönliche Lebenssituation angepasst wird. Schon kleine Anpassungen machen hier einen großen Unterschied aus.

Altersvorsorge sollte spätestens dann ein Thema sein, sobald du deinen ersten festen Job antrittst. Auch wenn du erst einmal die schönen Seiten des Lebens genießen willst, raten FinanzexpertInnen, wenigstens kleine monatliche Beträge in die Altersvorsorge zu investieren. Denn am Ende des Arbeitslebens machen selbst kleinere Beiträge in der Summe viel aus. In dieser Lebensphase eignet sich eine staatlich geförderte Rente wie z.B. die Riester-Rente. Hier profitierst du von staatlichen Zulagen, Steuervergünstigungen und Beiträgen, die zu deinem Budget passen.

Später im Leben erwerben viele eine Immobilie, gründen eine Familie oder machen sich selbständig. Da kann es sein, dass finanzielle Ressourcen in andere Projekte investiert werden und die Altersvorsorge erstmal hinten angestellt wird. Tipp: Schau regelmäßig in deine Renteneinschätzung von der Rentenkasse. Überlege gut, ob diese Summe ausreicht, deinen Lebensstandard im Alter aufrecht erhalten zu können. Auch dann gibt es noch viele Möglichkeiten, deine private Altersvorsorge privat, mit staatlichen Mitteln oder der Unterstützung des Arbeitgebers zu optimieren. Mütter profitieren z.B. von der Riester-Rente. Sind die Kinder aus dem Haus und Ihre Altersvorsorge weist noch Lücken auf, kannst du diese mit entsprechenden Angeboten weiter verringern.

Eine pauschale Empfehlung für eine private Altersvorsorge kann es aufgrund der unterschiedlichen Lebenssituationen allerdings nicht geben. Zur Auswahl der besten Altersvorsorge für deine individuellen Bedürfnisse sprichst du daher am besten mit einem professionellen und unabhängigen Versicherungsexperten, der die am Markt verfügbaren Leistungspakete genau kennt – bei wefox erhältst du eine umfassende Beratung, die dir einen Überblick über die bestmöglichen Tarife für deine individuellen Bedürfnisse bietet.

Jetzt individuell beraten lassen!

Mehr erfahren

War dieser Artikel hilfreich? NienJa