Private Pflegeversicherung Bundeswehr 2018-12-05T11:55:59+00:00
Home Private Krankenversicherung Bundeswehr

Private Pflegezusatzversicherung für Bundeswehr-Angehörige – sinnvoll oder nicht?

Private Pflegeversicherung in der Bundeswehr
Lesezeit: 11 min

Wie jeder Verbraucher in Deutschland benötigen auch Soldaten der Bundeswehr eine Pflegeversicherung. Doch genauso wie bei allen zivilen Versicherten reicht die Pflegepflichtversicherung bei Soldatinnen und Soldaten meist nicht zur kompletten Übernahme der Kosten bei einem Pflegefall aus. Aus diesem Grund kann eine private Pflegezusatzversicherung für Bundeswehr-Angehörige sinnvoll sein.

Private Pflegepflichtversicherung unbedingt notwendig

Soldaten auf Zeit und andere Beschäftigte der Bundeswehr sind über die Heilfürsorge direkt beim Bund versichert. Auf diese Weise müssen sich Soldaten nicht um eine Krankenversicherung kümmern. Allerdings übernimmt der Bund die Pflegepflichtversicherung nicht. Jeder bei der Bundeswehr beschäftigte Soldat muss selbst eine gesetzliche oder private Pflegepflichtversicherung abschließen.

Diese Police ist verpflichtend. Wer als Soldat keine derartige Police abschließt, kann mit einem Bußgeld von bis zu 2.500 Euro belangt werden.

Anwartschaft vor dem Ausscheiden als Soldat sichern

Wer als Soldat dem Ende seiner Dienstzeit entgegensieht, wird mit damit rechnen müssen, dass er seinen Krankenversicherungsschutz über den Bund verliert. In der Übergangszeit zu einer zivilen Beschäftigung übernimmt der Bund noch 75 Prozent der letzten Bezüge sowie 70 Prozent der Krankenversicherung.
Um den Versicherungsschutz der Krankenversicherung zu komplettieren, benötigen Soldaten eine private Krankenversicherung. Die Beiträge dafür liegen üblicherweise deutlich unter den Kosten für eine freiwillige gesetzliche Krankenversicherung.
Wer nach seinem aktiven Dienst in eine private Krankenversicherung wechseln möchte, sollte als Soldat bereits eine Anwartschaftsversicherung abschließen. Sie garantiert, dass ausgeschiedene Soldaten ohne Gesundheitsprüfung in die PKV starten können. Die Anwartschaft kann außerdem mit einer kleinen Pflegepflichtversicherung kombiniert werden.

Ist eine private Pflegezusatzversicherung für Soldaten der Bundeswehr sinnvoll?

Wie alle Bürger erhalten auch Soldaten bei einer Pflegebedürftigkeit Leistungen aus der staatlichen Pflegekasse. Diese Zuschüsse decken jedoch nie die gesamten Pflegekosten, sodass die Differenz von den ehemaligen Soldaten zu tragen ist. Reichen die Einkünfte nicht aus, um die Pflegekosten zu bezahlen, können auch Angehörige herangezogen werden. Im schlimmsten Fall muss das Sozialamt den „Rest“ der Pflegekosten übernehmen.

Um die Grundsicherung durch die Pflegepflichtversicherung aufzustocken und die finanzielle Lücke bei einer Pflegebedürftigkeit zu schließen, ist eine private Pflegezusatzversicherung auch für Soldaten und Soldatinnen der Bundeswehr empfehlenswert. Einen Rabatt für Soldaten gibt es zwar nicht, doch wer schon früh mit dem Versicherungsschutz beginnt, profitiert von günstigen Tarifen.

Gerne helfen Ihnen unsere Versicherungsexperten mit einem Versicherungscheck bei der Auswahl der bestmöglichen privaten Pflegezusatzversicherung für Bundeswehrangehörige. Rufen Sie uns einfach an, um einen unverbindliche Beratungstermin zu vereinbaren.

Jetzt individuell beraten lassen!

Mehr erfahren

War dieser Artikel Hilfreich? NienJa