Private Rentenversicherung Sinnvoll2019-04-04T12:17:04+02:00

Ist eine private Rentenversicherung
sinnvoll?

Die private Rentenversicherung ist eine mögliche Säule der privaten Altersvorsorge. Sie hat die Aufgabe, Versicherten lebenslang eine Rente auszuzahlen. Da die gesetzliche Rentenversicherung heute kaum mehr ausreicht, damit Rentner einen angemessenen Lebensstandard genießen können, kann die private Rentenversicherung sinnvoll sein, um die die Versorgungslücke auszugleichen. Ob die klassische private Rente Sinn ergibt oder ob eine andere Form der privaten Altersvorsorge gewählt wird, müssen Sie letztlich selbst entscheiden. Hier haben wir alle wichtigen Informationen rund um die zentrale Frage „Ist eine private Rentenversicherung sinnvoll?“ für Sie zusammengestellt.

Warum ist eine private Rentenversicherung sinnvoll?

Eine private Rentenversicherung ist vor allem deshalb sinnvoll, weil sie eine garantierte Rentenzahlung bis zum Lebensende verspricht. Darüber hinaus ist eine private Rentenversicherung sinnvoll, wenn sie eine Finanzierungslücke im Alter schließen kann. Diese Lücke entsteht zum Beispiel bei Beziehern der gesetzlichen Altersrente darin, dass selbst bei höchstmöglicher Lebensarbeitszeit weniger als 50 Prozent des letzten Lohns als Rente gezahlt werden.

Welche private Rentenversicherung sinnvoll ist, hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab. Lange Zeit galt die private Rentenversicherung als Garant für hohe Rentenerträge. Sie war für viele Verbraucher der zentrale Eckpfeiler der privaten Altersvorsorge. Allerdings sind die Zinsen für langfristige Geldanlagen mittlerweile gesunken, sodass die klassischen Rentenversicherungen keine hohe Rendite mehr erzielen können.

Aus diesem Grund hat sich die private Rentenversicherung weiterentwickelt. So können heute Verträge mit dynamischen Renditen und höheren möglichen Erträgen abgeschlossen werden, sodass die private Rentenversicherung einträglicher wird.

Gründe, die noch für eine private Rentenversicherung sprechen:

  • die kontinuierlich sinkende gesetzliche Rente: In den folgenden Jahren wird die gesetzliche Rente kontinuierlich sinken. Die Prognose liegt aktuell bei einem Rentenniveau von 43 Prozent im Jahr 2030. Wenn Sie also in diesem und den Folgejahren in Rente gehen wollen, erhalten Sie nur noch 43 Prozent ihres bisherigen Einkommens. Bei steigenden Haushaltskosten und steigender Inflation wird Ihr in der gesetzlichen Rentenversicherung angespartes Geld noch weniger wert. Die Versorgungslücke im Alter wird demnach immer größer, und das selbst dann, wenn Sie mehrere Jahrzehnte kontinuierlich sozialversicherungspflichtig beschäftigt sind.
  • wechselnde Jobs: Die Arbeitswelt ist heute einem kontinuierlichen Wandel unterworfen. So arbeiten heute die wenigsten Arbeitnehmer noch mehrere Jahrzehnte bei einem oder wenigen Arbeitgebern. Darüber hinaus sind Arbeitslosigkeit oder Phasen der Selbständigkeit nicht selten. In der Folge zahlen Arbeitnehmer weniger in die gesetzliche Rentenversicherung ein, wodurch die Altersrente später noch niedriger ausfällt.
  • die demografische Veränderung: In Deutschland steigt die Lebenserwartung kontinuierlich an. Frauen werden heute durchschnittlich 85 Jahre alt, Männer erreichen im Durchschnitt das 80. Lebensjahr. Schon aus diesem Grund ist es wichtig für eine Altersabsicherung zu sorgen, die bis zum Lebensende ausreicht.
  • Kinder: Trotz veränderter Rollenmuster kümmern sich heute überwiegend immer noch die Frauen um die Kinder. Sie reduzieren dafür ihre Arbeit ober steigen erst später ins Berufsleben ein. Obwohl der Staat mit der Mütterrente gerade die Lebensleistung von Müttern aufwerten möchte, reicht diese staatliche Unterstützung für eine Altersabsicherung nicht aus. Denn sie kann die Zeit nicht ausgleichen, in der sich Frauen um die Kinder gekümmert haben und daher nicht arbeiten und in die Rentenkasse einzahlen konnten.

Zusammengefasst: Eine private Rentenversicherung ist sinnvoll, um künftige Versorgungslücken im Alter zu schließen bzw. zu verringern und eine lebenslange Rente zu garantieren.

Ist eine private Rentenversicherung mit Dynamik sinnvoll?

Wenn Sie sich für eine private Rentenversicherung mit Beitragsdynamik entscheiden, wird der Rentenbeitrag regelmäßig an die Inflation angepasst. Sie müssen dann zwar eventuell mehr in Ihren Vertrag einzahlen. Dafür haben Sie aber die Gewissheit, dass Ihr eingezahltes Geld durch die Inflation nicht weniger wert wird. Da private Rentenversicherungsverträge auf mehrere Jahrzehnte Einzahlung angelegt sind, ist ein Vertrag mit dynamischer Anpassung der Beiträge meist sinnvoll.

Ein Beispiel:
In den ersten beiden Jahren zahlen Sie monatlich 100 Euro in Ihre private Rentenversicherung ein. Um die Inflation auszugleichen, wird der Beitrag im dritten Jahr um drei Prozent erhöht. Entsprechend müssen Sie dann monatlich 103 Euro bezahlen, was einer jährlichen Mehrbelastung von 36 Euro entspräche.

Gerne können Ihnen unsere Experten vorrechnen, wie sich die Beiträge für eine private Rentenversicherung mit oder ohne Dynamik entwickeln. Vereinbaren Sie dafür einfach ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch!

Für wen ist eine private Rentenversicherung sinnvoll?

Die Antwort auf die Frage, ob eine private Rentenversicherung sinnvoll ist, kann je nach Berufsgruppe und anderen Möglichkeiten der privaten Altersvorsorge unterschiedlich ausfallen. Wir zeigen Ihnen, für wen sich diese Form der Altersabsicherung lohnen kann.

Ist eine private Rentenversicherung sinnvoll für Selbständige?

Da Selbständige nicht verpflichtet sind, in die gesetzliche Alterssicherung einzuzahlen, ist die Gefahr groß, dass die Altersvorsorge nicht auf der Prioritätenliste steht. Viele Selbständige kümmern sich überwiegend ums Tagesgeschäft und haben dort vor allem Einnahmen und Ausgaben im Blick. Doch eine private Rentenversicherung ist für Selbständige nicht nur sinnvoll, sondern sollte elementarer Bestandteil einer auf unterschiedlichen Säulen beruhenden Altersvorsorge sein.
Häufig können Selbständige nicht genau absehen, in welcher Höhe Einkünfte zu erwarten sind. Deshalb ist die private Rentenversicherung für Selbständige sinnvoll. Sie können die Verträge in der Regel nämlich flexibel bedienen. Wenn zum Beispiel ein hohes Auftragsvolumen vorliegt, können Selbständige mehr in ihren privaten Rentenvertrag einzahlen. Ist gerade Auftragsflaute, besteht bei privaten Rentenverträgen auch die Möglichkeit, den Vertrag ruhen zu lassen, um ihn bei wieder fließenden Einnahmen fortzuführen.

Selbständige haben mit der Rürup-Rente darüber hinaus die Möglichkeit, von staatlicher Förderung zu profitieren. Diese Förderung besteht in einem enormen Steuervorteil, den die Rürup-Rente bietet. So lassen sich die Beiträge zu über 80 Prozent von der Steuer absetzen, und das bis zu knapp 24.000 Euro pro Jahr. Ab dem Jahr 2025 sind die Beiträge für die Rürup-Rente sogar zu 100 Prozent abzugsfähig. Außerdem können die Prämien flexibel gezahlt werden. Mit der Einzahlphase sichern Selbständige so nicht nur ihre Existenz im Alter, sondern sie nutzen ein attraktives Steuersparmodell. Sind beide Ehepartner selbständig, verdoppelt sich der steuerlich relevante Beitrag.

Ist eine private Rentenversicherung für Beamte sinnvoll?

Beamte genießen im Verhältnis höhere Pensionen als Angestellte Rente beziehen. Während die maximale Rentenhöhe bei maximaler Lebensarbeitszeit aktuell bei knapp 45 Prozent liegt, erhalten Beamte bei vollen Dienstjahren über 70 Prozent ihres letzten Gehalts als Pension. Eine private Rentenversicherung kann sich dennoch lohnen, vor allem wenn sie wie die Rürup-Rente staatlich gefördert wird und Beamte damit Steuern sparen können. Wer seinen bisherigen Lebensstandard als Beamter in Pension weiter erhalten möchte, kann mit einer privaten Rentenversicherung zusätzliche Altersvorsorge betreiben.

Ist eine private Rentenversicherung für Angestellte sinnvoll?

Angestellte, die in Rente gehen, werden nur einen Bruchteil von ihrem letzten Gehalt bekommen. Deshalb sollten sie immer auch privat fürs Alter vorsorgen, um diese Versorgungslücke zu schließen oder einzudämmen. Empfehlenswert kann für Angestellte eine Riester-Rente sein. Denn diese Rente wird vom Staat bezuschusst. Vor allem Versicherte mit Kindern profitieren von hohen Zulagen, wenn die Kinder nach dem 01.01.2008 geboren wurden. Um von dieser Förderung zu profitieren, müssen mindestens vier Prozent des Bruttojahresgehalts in die private Rentenversicherung investiert werden.

Eine weitere lukrative Variante für Angestellte kann die betriebliche Altersvorsorge sein. Häufig wird dafür die sogenannte „Entgeltumwandung“ genutzt. Hierfür wird ein Teil des Bruttolohns direkt in eine betriebliche Altersvorsorge umgewandelt. Versicherte sparen sich dadurch Steuern und Sozialabgaben, denn nach Abzug der Entgeltumwandlung sinkt ihr Bruttogehalt. Viele Arbeitnehmer wissen nicht, dass sie ein Anrecht auf die betriebliche Altersvorsorge haben. Es lohnt sich deshalb unbedingt, beim Arbeitgeber danach zu fragen.

Ist eine private Rentenversicherung für Mütter sinnvoll?

Gerade Frauen sind im Alter häufig von Armut betroffen. Denn sie kümmern sich immer noch überwiegend um die Kindererziehung. Dafür verzichten sie auf die Ausübung ihres Berufs oder sie verkürzen ihre Arbeitszeit. Das wirkt sich negativ auf ihre späteren Rentenansprüche aus. Eine private Rentenversicherung, die durch die Kinder auch noch staatlich gefördert wird, kann deshalb sinnvoll sein. „Riestern“ können Ehepartnerinnen schon ab 60 Euro im Jahr. Dafür erhalten sie die vollen Zulagen.

Ist für die private Rentenversicherung eine Einmalzahlung sinnvoll?

Viele Verträge für die private Rentenversicherung bieten die Möglichkeit einer Einmalzahlung. In diesem Fall zahlen die Versicherten auf einmal die gesamte oder einen sehr großen Teil der Versicherungssumme in ihren Vertrag ein. Durch die Einmalzahlung können einige Jahre regelmäßiger monatlicher Einzahlung in einen Vertrag „übersprungen“ werden. Ein solcher Vertrag ist jedoch nur dann sinnvoll, wenn Sie wissen, dass Sie zu einem bestimmten Zeitpunkt eine große Summe Geld erwarten oder wenn Sie unvorhergesehen geerbt haben.

Gerade bei der Einmalzahlung in eine private Rentenversicherung sollten Sie im Vorfeld prüfen, ob eine andere Form der Geldanlage nicht mehr Rendite einbringen könnte. Allerdings müssen Sie dabei berücksichtigen, dass Sie mit einer privaten Rentenversicherung von einem vergünstigten Steuersatz in der Auszahlungsphase profitieren.

Fazit: Private Rentenversicherung – eine sinnvolle Absicherung

Auch wenn sich viele Verbraucher angesichts niedriger Zinsen fragen, ob eine private Rentenversicherung noch sinnvoll ist, lässt sich diese Frage mit einem „Ja“ beantworten. Dies gilt insbesondere für die staatlich geförderten privaten Rentenverträge. Während Angestellte mit Kindern besonders von den Riester-Renten profitieren können, ist die Rürup-Rente als private Rentenversicherung für Selbständige sinnvoll. Denn Selbständige können damit in der Einzahlphase Steuern sparen.

Die Frage „Ist die private Rentenversicherung sinnvoll oder nicht?“ sollte nicht so eingegrenzt gestellt werden. Vielmehr sollten Sie sich um eine Altersabsicherung bemühen, die auf mehreren Säulen beruht. Die private Rentenversicherung kann ein Teil davon werden. Dabei haben Sie die Wahl, ob Sie eher auf die klassische Rentenversicherung setzen, dafür aber auf eine höhere Rendite verzichten. Oder Sie wählen eine moderne private Rentenversicherung aus, bei welcher der Versicherer mehr auf dem Aktienmarkt investiert, um für Sie eine höhere Rendite zu erzielen. Diese können Sie dann als Angestellte mit einer betrieblichen Altersvorsoge kombinieren, auf die Sie ein Anrecht haben.

Eines steht fest: Ganz ohne private Altersvorsorge können weder Beamte noch Angestellte und auf keinen Fall Selbständige ihren Lebensstandard im Rentenalter halten. Deshalb ist es wichtig, sich überhaupt um eine private Altersvorsorge zu kümmern. Und als Ergänzung zur gesetzlichen Rentenversicherung, der Pension oder einer betrieblichen Altersvorsorge kann die private Rentenversicherung sinnvoll sein.

Wichtig ist dabei, dass Sie verschiedene Versicherungsoptionen, Verträge und Anbieter miteinander vergleichen. Nutzen Sie dafür das Knowhow und die Erfahrung der kompetenten Versicherungsexperten von wefox und vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen und kostenlosen Beratungstermin!

Jetzt individuell beraten lassen!

Mehr erfahren

War dieser Artikel hilfreich? NienJa

Send this to a friend