Rechtsschutzversicherung Erbrecht 2018-12-03T16:45:59+00:00
Home Rechtsschutzversicherung Erbrecht

Rechtsschutzversicherung für Erbrecht – nur wenige Policen bieten Schutz

Rechtsschutzversicherung Erbrecht bei wefox
Lesezeit: 13 min

Wenn es um das Erbe geht, können die harmonischsten Familienbande brechen. Nicht selten kommt es zum erbitterten Streit um den Nachlass. Neben dem großen emotionalen Kraftakt bedeutet ein Rechtsstreit um das Erbe immer auch zusätzliche Kosten. Um sich für diesen Fall abzusichern, suchen viele Verbraucher nach einer Rechtsschutzversicherung für Erbrecht. Doch leider entspricht der Wunsch nicht der Wirklichkeit, denn der Rechtsschutz kann beim rechtlichen Konflikt zwischen Erben nur bedingt einspringen. Hier haben wir alle wichtigen Informationen rund um den Erbrecht-Rechtsschutz für Sie zusammengestellt.

Erbrecht nicht automatisch im Rechtsschutz enthalten

Damit eine Rechtsschutzpolice überhaupt im Erbrecht Leistungen erbringen kann, muss eine private Rechtsschutzversicherung in Ihrem Rechtsschutz enthalten sein. Allerdings gehört der Rechtsschutz im Erbrecht nicht automatisch zu jeder privaten Rechtsschutzpolice, sondern ist vom jeweiligen Paket und Anbieter abhängig. In der Regel enthalten nur Komforttarife eine Absicherungsmöglichkeit beim Thema Erbrecht. Und auch da müssen Sie immer mit Einschränkungen rechnen. Ähnlich umfangreich wie die Leistungen im Verkehrsrechtsschutz oder im Privatrechtsschutz in anderen Rechtsbereichen ist der Leistungsumfang beim Erbrecht nicht.

Rechtliche Auseinandersetzungen im Erbrecht können teuer werden

Wer sich vor Gericht um ein Erbe streitet, muss mit hohen Kosten rechnen. Zum einen werden die Anwalts- und Gerichtskosten von der Höhe der Erbschaft, in diesem Fall dem Streitwert, sowie von der Anzahl der Gerichtsverhandlungen bestimmt. Geht ein Erbschaftsstreit über mehrere Instanzen, steigen die Kosten nochmals deutlich an. Mit hohen vierstelligen Beträgen ist bei einem Erbe im sechsstelligen Bereich sicherlich zu rechnen.

Mögliche Auseinandersetzungen können entstehen, wenn die Erben ihre Erbschaft ablehnen wollen. Ebenso kann es zu Erbstreit kommen, weil Erben ihren Pflichtteil geltend machen und die übrigen Erben zur Auszahlung verpflichten wollen. Häufig ist auch die Anfechtung eines Testaments, wenn es Zweifel über den letzten Willen des Verstorbenen gibt.

Da ein Erbe in der Regel immer mit höheren Summen verbunden ist, steigen entsprechend die Kosten für Gericht und Anwalt. Für Versicherungen stellen diese Kostenstellen ein nahezu unkalkulierbares Risiko dar. Denn niemand weiß, wie schnell sich die Konfliktparteien einigen können. Im schlimmsten Fall ziehen sich die Verfahren über Jahre.

Welche Leistungen kann ein Erbrecht-Rechtsschutz abdecken?

Aufgrund des hohen Versicherungsrisikos senken die Versicherungsgesellschaften ihre Leistungen beim Erbrecht. Dennoch lohnt sich ein Blick auf die möglichen Leistungen der Versicherer, die von der jeweiligen Police abhängen.

  • Übernahme von Kosten für Beratung: Komforttarife enthalten häufig einen sogenannten „Beratungsrechtsschutz“. Damit übernehmen die Versicherer die Kosten für eine einmalige anwaltliche Beratung, auch wenn das Rechtsgebiet nicht explizit im Vertragsumfang abgedeckt ist. Häufig sind die Erstattungshöhen für eine solche Erstberatung jedoch beschränkt, zum Beispiel auf 250 Euro.
  • Einige Rechtsschutzversicherungen bieten eine Kostenübernahme für anwaltliche Prüfungen von Testamenten. Die Deckung ist hier ebenfalls begrenzt.
  • Kostenübernahme für Mediation: Wird ein Mediator für die Beilegung von Erbschaftsstreits eingesetzt, tragen manche Rechtsschutzversicherer die Kosten bis zu einer bestimmten Höhe. Ziel der Mediation ist es dabei, einen kostspieligen Rechtsstreit vor Gericht zu vermeiden.
  • Kostenübernahme für Gerichtskosten: Die große Mehrheit der Rechtsschutzversicherungen sehen im Erbrecht bei gerichtlichen Auseinandersetzungen keine Leistungen vor. Nur wenige Tarife übernehmen hier Teilkosten, die auf Obergrenzen beschränkt sind. Die Kosten für den Anwalt müssen Versicherte dennoch selbst tragen.

Wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung mit guten Leistungen im Erbrecht wünschen, sollten Sie gezielt nach entsprechenden Tarifen mit leistungsstarken Privat-Rechtsschutz-Bausteinen suchen. Unsere Experten können Ihnen gerne dabei helfen!

Wer eine Rechtsschutzversicherung für Erbrecht ohne Wartezeit sucht, wird keine entsprechende Police mit Leistungen für Gerichtsverhandlungen finden. Dafür übernehmen aber einige Komforttarife der Privatrechtsschutzversicherung die Kosten für eine anwaltliche Erstberatung im Erbrecht auch ohne Einhaltung der Wartezeit. Sie können somit die Police abschließen und die Beratung gleich in Anspruch nehmen. Beachten Sie dabei aber maximale Erstattungsgrenzen.

Keine vorsorgliche Beratung im Rechtsschutz abgedeckt
Wer sich hinsichtlich Testament und Erbe von einem Anwalt beraten lassen möchte, muss die Kosten selbst tragen. Die Kostenübernahme für eine anwaltliche Erstberatung greift nur, wenn sich ein Rechtsstatus verändert hat. Im Erbfall wäre das der Tod eines Angehörigen.

Mediation als sinnvolle Alternative zum Prozess

Grundsätzlich bietet es sich an, mit Hilfe einer Mediation einen Erbrechtsprozess zu vermeiden. Zum einen besteht die Möglichkeit, dass der Streit ohne Gerichtskosten und Anwaltskosten beigelegt werden kann. Zum anderen übernehmen viele Rechtsschutzversicherungen die Kosten für die Mediation.

Ob eine Rechtsschutzversicherung für Erbrecht sinnvoll ist, könnten Sie davon abhängig machen, wie viel die Rechtsschutzpolice im Falle einer Mediation übernimmt. Darüber hinaus müssten Sie prüfen, ob sich eine höhere Versicherungsprämie langfristig lohnt, wenn Sie dafür einen Tarif bekommen, der sich auch an den Gerichtskosten im Erbrecht beteiligt.

Was kostet eine Rechtsschutzversicherung für Erbrecht?

Da es keine eigenständige „Erbrechtsschutzversicherung“ gibt, müssen Sie sich in diesem Fall an den Kosten für einen leistungsstarken Komforttarif einer privaten Rechtsschutzversicherung orientieren. Eine pauschale Aussage dazu ist an dieser Stelle schwierig. Am besten ist es, wenn Sie verschiedene Anbieter sowie deren Tarife mit den von Ihnen gewünschten Leistungen miteinander vergleichen.

Nehmen Sie hier Kontakt zu uns auf und vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Experten! Gemeinsam mit Ihnen finden wir auch für den Bereich Erbrecht die bestmögliche Rechtsschutzversicherung.

Jetzt individuell beraten lassen!

Mehr erfahren

War dieser Artikel Hilfreich? NienJa