Rechtsschutzversicherung Mietrecht 2018-12-03T16:57:02+00:00
Home Rechtsschutzversicherung Mietrecht

Rechtsschutzversicherung für Mietrecht – Schutz für Mieter

Rechtsschutzversicherung für Mietrecht mit wefox
Lesezeit: 12 min

Im Durchschnitt soll jede zweite Nebenkostenabrechnung in Deutschland Fehler enthalten. Viele Mieter akzeptieren das stillschweigend. Doch gibt es auch viele Verbraucher, die sich dagegen wehren. In diesem Fall kann eine Rechtsschutzversicherung für Mietrecht dadurch entstehende Kosten decken. Der auch „Wohnungsrechtsschutz“ genannte Schutz bietet noch weitere Leistungen. So können Sie die Police in Anspruch nehmen, wenn es Streitigkeiten mit Nachbarn neben Ihrer Mietwohnung gibt. Hier haben wir alle wichtigen Details rund um die Rechtsschutzversicherung im Mietrecht zusammengestellt.

Welche Leistungen bietet eine Mietrechtsschutzversicherung?

Eine Mietrechtsschutzversicherung ist in der Regel Bestandteil des Bausteins Immobilienrechtsschutz einer Rechtsschutzversicherung. Nur wenn dieser Baustein ausgewählt wird, können Sie auch von den Leistungen im Mietrechtsschutz profitieren. Hierzu zählen:

  • Kostenübernahme für einen frei gewählten Anwalt (je nach Tarif)
  • Übernahme der Gerichtskosten bei einem Prozess
  • Kosten für mögliche Zeugen
  • Kostendeckung für Sachverständige oder Gutachter
  • Kostenübernahme bei Mediation
  • kostenfreie telefonische Beratung durch einen Anwalt

Wenn Sie sich für einen Mietrechtsschutz entscheiden, können Sie diesen übrigens nicht nur für die von Ihnen bewohnte Wohnung oder ein Haus nutzen, sondern auch für angemietete Stellflächen, Garagen oder Lager.

Ihr Mietrechtsschutz übernimmt im Leistungsfall übrigens nicht nur die Kosten für Ihren Rechtsstreit, sondern kann auch die Kosten des Prozessgegners bei einer Niederlage vor Gericht tragen.

Der Baustein Rechtsschutz für Mietrecht

Der Mietrechtsschutz ist nicht automatisch in einer privaten Rechtsschutzversicherung enthalten. Dafür muss in der Regel der Baustein „Immobilienrechtsschutz“ gewählt werden.

Eingeschlossen sind Leistungen im Wohnungsrechtsschutz sowie im Grundstücksrechtsschutz für Grundstücke, Wohnungen, Gebäudeteile oder ganze Gebäude, deren Mieter Sie sind. Übrigens können auch gemietete Ferienwohnungen mitversichert werden. Prüfen Sie vor Versicherungsabschluss die Versicherungsbedingungen genau. Gerne helfen Ihnen unsere Experten mit einem Versicherungsvergleich dabei, die beste Police für Ihre Anforderungen zu finden. Hier können Sie einen unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren!

Mietrechtschutzversicherung ohne Wartezeit – gibt es das?

Mietrechtsschutz ohne Wartezeit gibt es nicht. In der Regel müssen Sie mit einer durchschnittlichen Wartezeit von drei Monaten für Mietrechtsschutzversicherungen rechnen. Grundsätzlich können Sie Mietrechtsschutz rückwirkend nicht abschließen. Die Versicherungsleistungen sind nur für Fälle möglich, die nach Ablauf der Wartezeit eintreten.

Welche Kosten ein Rechtsstreit im Mietrecht verursachen kann

Wie teuer ein Rechtsstreit im Mietrecht werden kann, hängt wie bei allen Gerichtsverfahren vom Streitwert ab. Der Streitwert bestimmt dabei die Kosten für das Gericht und für Ihren Anwalt. Bei einer Auseinandersetzung mit Ihrem Vermieter setzen die Gerichte üblicherweise einen Streitwert in Höhe von 12 Nettokaltmieten an. Geht es um eine Mieterhöhung, bezieht sich der Streitwert auf das 12-fache der Mieterhöhung.

Zahlen Sie für eine Wohnung 600 Euro netto kalt pro Monat, beträgt der Streitwert demnach 7.200 Euro. Geht der Streit in die erste Instanz, müssen Sie mit Verfahrenskosten für Anwalt und Gericht von ca. 3.700 Euro rechnen. Gibt es danach keine Einigung und der Rechtstreit geht in die nächste Instanz, würden die Kosten schon auf knapp 7.700 Euro steigen. In der dritten Instanz wären sogar rund 13.000 Euro fällig.

Wollen Sie also als Mieter Ihr Recht durchsetzen, können die Kosten schnell einen höheren fünfstelligen Betrag erreichen. Dass eine Rechtsschutzversicherung für Mietrecht sinnvoll sein kann, wird so schnell ersichtlich.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Auswahl. Unsere Experten vergleichen passende Tarife für Sie und finden eine perfekte Absicherung. Rufen Sie an und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin!

In diesen Fällen können Sie als Mieter von einem Mieterrechtsschutz profitieren

  • Ihr Vermieter erhöht die Miete und Sie wollen diese Mieterhöhung nicht akzeptieren, sodass es zum Rechtsstreit kommt.
  • Ihr Vermieter hat Ihnen den Mietvertrag aufgrund von Eigenbedarf gekündigt. Sie haben jedoch Formfehler festgestellt und wollen Ihren Widerspruch gerichtlich durchsetzen.
  • Die Nebenkostenabrechnung Ihres Vermieters enthält Fehler und ist zu hoch. Auf mehrfache Bitte wurde die Abrechnung nicht korrigiert und es kommt zum Rechtsstreit.
  • Ihre Nachbarn feiern ständig und es kommt regelmäßig zur Ruhestörung. Um Ihre Ansprüche durchzusetzen, bemühen Sie einen Anwalt.
  • Sie sind aus Ihrer Wohnung ausgezogen und der Vermieter behält die Kaution unrechtmäßig ein.
  • Ihr Vermieter möchte Ihnen fristlos kündigen, weil Sie eigenständig eine Mietminderung vorgenommen haben.
  • Ihre Hausverwaltung hat die Nebenkostenabrechnung fehlerhaft erstellt.

Sie vermieten Wohnungen oder Immobilien? Dann finden Sie hier alle wichtigen Details zur Rechtsschutzversicherung für Vermieter!

Jetzt individuell beraten lassen!

Mehr erfahren

War dieser Artikel Hilfreich? NienJa