Rechtsschutzversicherung Wartezeit 2018-12-03T16:59:43+00:00
Home Rechtsschutzversicherung Wartezeit

Rechtsschutzversicherung und Wartezeiten – ab wann bin ich versichert?

Wartezeit in der Rechtsschutzversicherung
Lesezeit: 14 min

Wer eine Rechtsschutzversicherung abschließt, möchte am liebsten sofort vom vollständigen Versicherungsschutz profitieren. Die Realität sieht jedoch anders aus, denn die meisten Bausteine und Tarife arbeiten mit Wartezeiten. Erst nach Ablauf dieser Karenzzeit kann die Police in vollem Umfang genutzt werden. Allerdings gibt es auch Leistungen, die bei vielen Tarifen ohne zu warten genutzt werden können. Dieser Ratgeber gibt Ihnen alle wichtigen Infos zum Thema „Rechtsschutzversicherung und Wartezeit“.

Warum Versicherer mit Wartezeiten arbeiten

Die Wartezeit ist eine gängige Einschränkung bei Versicherungen. Sie gilt bei der Privaten Krankenversicherung meist ebenso wie bei der Zahnzusatzversicherung oder, sofern vereinbart (Karenzzeit), bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Viele Leistungen der Rechtsschutzversicherung sind ebenfalls nach einer Karenzzeit abrufbar. Aber warum ist das so?

Die Versicherer müssen den vertraglich zugesicherten Deckungsumfang garantieren. Würde nun ein Großteil der Versicherten die Rechtsschutzversicherung abschließen und sofort Leistungen nutzen, hätten die Versicherungsgesellschaften mittelfristig ein Finanzierungsproblem. Denn sie müssten mehr Geld für Leistungen ausgeben, als letztlich durch Beiträge eingenommen werden. Mit der Wartezeit wird hingegen sichergestellt, dass Versicherte für eine Weile Prämien bezahlen, bis sie Geld von der Versicherung bekommen können. Da das Versicherungsrisiko über die Gesamtheit der Versicherten verteilt wird, können Versicherungsanbieter nun mit dem eingenommenen Geld über die Prämien wirtschaftlich kalkulieren.

Würden Tarife ganz ohne Wartezeit angeboten, müssten Sie deutlich höhere Prämien bezahlen, weil das Versicherungsrisiko für die Anbieter steigen würde. Somit sind Wartezeiten grundsätzlich nicht nur im Interesse der Assekuranzen, sondern auch im Interesse der Verbraucher.

Wartezeiten werden vor allem für Rechtsschutzbereiche eingesetzt, die mit höheren Kosten verbunden sind. Hierzu zählen zum Beispiel die Bereiche Immobilienrechtsschutz, Berufsrechtsschutz oder Vertragsrechtsschutz. Wie lange Sie letztlich warten müssen, bis eine Versicherung in vollem Umfang leistet, hängt vom gewählten Tarif und dem Anbieter ab. Ein Rechtsschutzversicherungs-Vergleich liefert Ihnen schnell eine Übersicht über mögliche Wartezeiten bei den gewünschten Policen.

Rechtsschutzbereiche, die in der Regel ohne Wartezeit sofort greifen

Einige Leistungsbereiche der Rechtsschutzversicherung können bei vielen Anbietern auch ohne Wartezeit in Anspruch genommen werden. Dabei handelt es sich um beschränkte Fälle. Eine Rechtsschutzversicherung ganz ohne Wartezeit mit vollem Leistungsumfang gibt es aber nicht.

Üblich ist der Wegfall von Wartezeiten vor allem im Verkehrsrechtsschutz. Doch auch im Privatrechtsschutz gibt es Bereiche, die ohne zu warten Leistungen versprechen. Die Versicherung übernimmt in der Regel sofort nach Vertragsabschluss die Deckung für Schadensersatzstreitigkeiten, Disziplinar- und Standesrecht sowie für Ordnungswidrigkeiten und Strafrechtsangelegenheiten, sofern kein Vorsatz vorhanden war.

Beispiele für die sofortige Leistung der Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit

  • Schadensersatzrechtsschutz: Sie kaufen ein Produkt, das starke Mängel aufweist. Der Händler weigert sich jedoch, den Schaden zu regulieren. In diesem Fall können Sie den Privatrechtsschutz in der Regel sofort in Anspruch nehmen.
  • Ordnungswidrigkeitenrechtsschutz: Sie wurden bei zu hoher Geschwindigkeit geblitzt. Doch Sie zweifeln an der Genauigkeit der Messmethode. Mit dem Verkehrsrechtsschutz können Sie dieses „Knöllchen“ in der Regel sofort anfechten.
  • Steuerrechtsschutz: Das Finanzamt hat viele Ihrer Angaben abgelehnt und deutlich weniger Steuer zurückerstattet. Nun möchten Sie Widerspruch gegen den Steuerbescheid einlegen. Ihre Rechtsschutzversicherung übernimmt in diesem Fall in der Regel sofort die Deckung.
  • Disziplinarrechtsschutz: Ihr Arzt hat die Schweigepflicht verletzt und Sie möchten gerichtlich dagegen vorgehen. Mit einer Rechtsschutzpolice erhalten Sie üblicherweise sofort eine Deckungszusage.
  • Beratungsrechtsschutz: Sie benötigen eine anwaltliche Erstberatung zu einer Unterhaltsfrage. Ein Komforttarif der Rechtsschutzversicherung trägt in der Regel die Kosten für die Erstberatung bis zu einem festgelegten Betrag.

Überblick: gängige Wartezeiten bei Rechtsschutztarifen

BausteineArt des Rechtsschutzesgängige Wartezeit
Privatrechtsschutz-VersicherungenSchadenersatz-Rechtsschutzkeine
Arbeitsrechtsschutz3 Monate
Steuerrechtsschutz3 Monate
Verwaltungsrechtsschutz3 Monate
Beratungsrechtsschutzkeine
Opferrechtsschutzkeine
Berufsrechtsschutz-VersicherungenArbeitsrechtsschutz3 Monate
Disziplinar- und Standesrechtsschutzkeine
Verkehrsrechtsschutz-VersicherungenSteuerrechtsschutzkeine
Verwaltungsrechtsschutz in Verkehrssachenkeine
Strafrechtsschutzkeine
Sozialrechtsschutzkeine
Mietrechtsschutz-VersicherungenWohnungs- und Grundstücksrechtsschutz3 Monate
Steuerrechtsschutz3 Monate
Rechtsschutz bei Ordnungswidrigkeitenkeine

Karenzzeit = Wartezeit?

In Berichten und Ratgebern zum Rechtsschutz wird häufig auch von Karenzzeit gesprochen. Dabei handelt es sich um ein Synonym für die Bezeichnung „Wartezeit“. Beide meinen somit dasselbe.

Kann ich die Rechtsschutzversicherung auch ohne Wartezeit abschließen?

Sie können die Wartezeit umgehen, wenn Sie die Rechtsschutzversicherung wechseln. Viele Versicherer verzichten auf die Karenzzeit, wenn Sie bereits eine Privat-, Eigentums- oder Mietrechtsschutzversicherung genutzt haben.

Voraussetzung für den Erlass der Wartefrist ist ein nahtloser Versicherungsschutz ohne Versicherungslücke. Darüber hinaus müssen die gleichen Bausteine in der neuen Police versichert werden wie in der alten.

Manche Versicherungsgesellschaften bieten sogar einen Rabatt beim Versicherungswechsel an, wenn es während der Versicherungszeit im alten Tarif keinen Schaden gab.

Rechtsschutz rückwirkend – ist das möglich?

Es ist grundsätzlich nicht möglich, eine Rechtsschutzversicherung rückwirkend abzuschließen. Denn die Versicherungen übernehmen keine Kosten für Fälle, die vor der eigentlichen Versicherungszeit eingetreten sind.

Allerdings gibt es wenige Ausnahmefälle, in welchen einige Versicherungsgesellschaften rückwirkend leisten. Dies gilt vor allem für die Rechtsschutzversicherung im Mietrecht. So bieten manche Versicherer Policen an, die bei Streitigkeiten um Mietverträge bis zu drei Monate rückwirkend leisten. Allerdings sind diese Verträge dann an eine Mindestvertragslaufzeit gebunden, die bei drei Jahren liegt.

In seltenen Fällen ist es bei manchen Versicherungsgesellschaften auch möglich, den Versicherungsbeginn vorzuverlegen. In diesem Fall müssen die Versicherten dann rückwirkend drei Monatsbeiträge bezahlen. Die Versicherung behandelt den Vertrag dann so, als wäre er bereits vor drei Monaten abgeschlossen worden. Doch auch in diesem Fall werden keine bereits begonnenen Rechtsstreits abgesichert. Zudem prüfen die Versicherer den Antrag genau und können eine Vorverlegung des Versicherungsbeginns auch ablehnen.

Rechtsschutzversicherungen vergleichen, um kurze Wartezeiten zu finden
Wenn Sie schnell nach einem Rechtsschutz ohne Wartezeit suchen, sollten Sie unbedingt einen Anbieter- und Tarifvergleich durchführen. Denn die Wartezeiten können je nach Rechtsgebiet und Versicherung variieren. Denken Sie jedoch daran: Es ist immer besser, sich frühzeitig um eine Rechtsschutzversicherung zu kümmern. Denn die volle Leistung in allen versicherten Bereichen können Sie nie sofort, sondern erst nach einer Wartezeit abrufen.

Fazit: Am besten frühzeitig für Versicherungsschutz sorgen

Grundsätzlich gilt: Eine Rechtsschutzversicherung ist eine Risikoabsicherung. Somit sollten Sie am besten schon über einen ausreichenden Versicherungsschutz verfügen, wenn Sie entsprechende Leistungen in Anspruch nehmen wollen. Es empfiehlt sich deshalb, schon frühzeitig eine Rechtsschutzversicherung für die gewünschten Bereiche abzuschließen. Damit entfällt dann auch die Frage nach einer Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit.

Auch wenn es einzelne Rechtsschutzbereiche gibt, für die keine Wartezeit gilt, sollten Sie die Police nicht allein nach diesem Aspekt auswählen, sondern stattdessen im Vorfeld nach leistungsstarken Tarifen suchen, die Sie im Schadensfall bestmöglich unterstützen.

Unsere Versicherungsexperten helfen Ihnen gerne bei der Auswahl und Konfiguration eines Rechtsschutzes, der perfekt zu Ihrem Leben passt. Rufen Sie uns einfach an und vereinbaren Sie einen persönlichen und unverbindlichen Beratungstermin!

Jetzt individuell beraten lassen!

Mehr erfahren

War dieser Artikel Hilfreich? NienJa