Zahnzusatzversicherung Familie 2018-11-27T14:28:55+00:00
Home Zahnzusatzversicherung Familie

Zahnzusatzversicherung für die Familie:
In jedem Alter optimal abgesichert

Zahnzusatzversicherung Familie
Lesezeit: 13 min

Wer gesetzlich krankenversichert ist, profitiert davon, dass Kinder kostenlos mitversichert werden können. Es gibt eine Versicherung für alle, ohne dass bei jedem Familienmitglied auf einzelne Leistungen oder Tarife geschaut werden muss. Auch wenn der Gedanke verlockend ist – eine Zahnzusatzversicherung als Familienversicherung per se gibt es nicht. Hier gelten die Regelungen wie für alle privaten Krankenversicherungen auch: Für jeden in der Familie wird eine eigene Police abgeschlossen. Das muss aber kein Nachteil sein. Im Gegenteil: Sie können Ihren Versicherungsschutz dann viel besser an den jeweiligen Bedarf anpassen.

Warum eine Zahnzusatzversicherung für die ganze Familie keinen Sinn macht?

Gehen wir einmal von einer durchschnittlichen Familie mit zwei Kindern aus. Der Mann ist Ende 30, die Frau Mitte 30, das Mädchen sieben und der Sohn zwei Jahre alt. Jedes einzelne Familienmitglied hätte in diesem Fall einen anderen Bedarf, den es mit einer Zahnzusatzversicherung erfüllen müsste.

  • Die Frau pflegt ihre Zähne schon immer sehr gut. Sie möchte dennoch eine Zahnzusatzversicherung abschließen, weil sie gut abgesichert sein möchte, falls Zahnersatz ansteht.
  • Der Mann leidet an einer fortgeschrittenen Parodontose. Sein Zahnfleisch ist schon sehr stark zurückgegangen. Er war aber schon länger nicht mehr beim Zahnarzt. Falls er sich für eine Zahnzusatzversicherung entscheidet, müsste diese am besten keine Wartezeit haben.
  • Für die Tochter haben die Eltern keine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen. Der Zahnarzt hat bereits eine kieferorthopädische Behandlung empfohlen. Somit wird keine Zusatzversicherung die Behandlung übernehmen, sondern lediglich die Behandlungskosten für neue Indikationen tragen.
  • Bei ihrem Sohn wollen die Eltern den Fehler eines verpassten Versicherungsabschlusses wieder gut machen und schon früh eine Zahnzusatzversicherung für Kinder wählen.

Wie Sie sehen, können bei vier Personen ganz unterschiedliche Schwerpunkte an eine Zusatzversicherung gestellt werden. Mit nur einem Tarif wäre es schwierig, diese Aspekte alle miteinander zu vereinen.

Schon allein beim Thema Kieferorthopädie gibt es bedeutende Unterschiede bei Erwachsenen- oder Kindertarifen für die Zahnzusatzversicherung. Während Kinderversicherungen überwiegend für kieferorthopädische Behandlungen ausgerichtet sind, liegt der Schwerpunkt bei Versicherungen für Erwachsene in der Regel auf der Erstattung bei Zahnersatz bzw. Implantaten. Für Versicherer wäre es schwer, diese verschiedenen Anforderungen in einem Produkt zu verbinden.

Darüber hinaus müsste eine Familien-Zusatzversicherung für jedes Familienmitglied ähnliche Erstattungsgrenzen oder Wartezeiten beinhalten. Auch in dieser Hinsicht würde eine Gesamtversicherung keinen Sinn ergeben.

Leistungen, die eine Zahnzusatzversicherung für die Familie enthalten sollte:

Auch wenn es die Zahnzusatzversicherung für die Familie nicht als Gesamtpaket gibt, können Sie vor dem Abschluss einzelner Verträge dennoch genau überlegen, worauf es beim Versicherungsschutz ankommen sollte.

  • Leistungen für Eltern und Kinder:
    Ihre Zahnzusatzversicherung sollte im besten Fall einen Baustein enthalten, mit welchem Prophylaxe-Leistungen abgesichert sind. Zwar wird die Zahnvorsorge im Rahmen einer Professionellen Zahnreinigung (PZR) bereits von vielen GKV als Zusatzleistung teilweise übernommen. Doch die Kosten für die regelmäßig halbjährlich empfohlenen Termine werden von der Versicherung nicht übernommen.
  • Wichtige Leistungen für Eltern:
    Eine gute Zahnzusatzversicherung für Erwachsene sollte einen Großteil der Kosten erstatten, die für Zahnersatz oder Implantate entstehen. Die Erstattungsleistung der Versicherung sollte nicht einfach nur den Regelsatz der GKV ergänzen, sondern auch Privatleistungen übernehmen. Eine Kostenerstattungsleistung von mindestens 70 Prozent sollte Ihr Tarif schon enthalten.
  • Wichtige Leistungen für Kinder:
    Im Durchschnitt wird heute jedes zweite Kind aufgrund einer Zahnfehlstellung behandelt. Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt jedoch nur einen Teil der Kosten, wenn die Fehlstellung dem Schweregrad KIG 3 bis 5 entspricht. Die Kosten für die Korrektur geringerer Fehlstellungen der Stufen KIG 1 und 2 werden von der GKV auch nicht anteilig übernommen. Mit einer Zahnzusatzversicherung schließen Sie diese Kostenlücke effektiv.

Prüfen Sie neben diesen Grundvoraussetzungen auch, ob Sie noch weitere spezielle Absicherungswünsche haben. Gerade bei Zahnspangen kann die Kostenübernahme von modernen Lösungen wie „unsichtbare Zahnspangen“, keramische Brackets oder Mini-Brackets sinnvoll sein. Wenn Sie als Erwachsener eine spätere Korrektur der Zahnstellung wünschen, sollten Sie nach einer Zahnzusatzversicherung suchen, welche diese Leistung mit einschließt.

Unsere wefox-Experten beraten Sie diesbezüglich gern.

Worauf Sie ebenso achten sollten:

  • Wartezeiten:
    Schließen Sie die Zahnzusatzversicherung für Ihre Kinder am besten schon im Alter von drei Jahren ab. Dann müssen Sie keine Wartezeiten berücksichtigen, wenn eine Zahnspange ansteht. Für Erwachsene werden auch Tarife ohne Wartezeiten angeboten. Allerdings müssen Sie dann mit einer Leistungsbeschränkung in den ersten Jahren sowie mit höheren Versicherungskosten rechnen.
  • Aktuelle oder bereits geplante Behandlungen:
    Beachten Sie, dass die Kosten für laufende oder schon in der Krankenakte vermerkte Behandlungen nicht von der neuen Zahnzusatzversicherung getragen werden. Erwachsene sollten aktuelle Behandlungen erst abschließen, bevor sie einen Versicherungsantrag stellen.

Zahnzusatzversicherung für die Familie:
Vergleichen lohnt sich.

Wenn Sie nach einer Zahnzusatzversicherung für Ihre Familie suchen, sollten Sie verschiedene Tarife und Versicherer vergleichen. Auf der Suche nach einem guten Tarif können auch Tests von Zahnzusatzversicherungen unterschiedlicher Anbieter weiterhelfen.

Unsere wefox-Experten helfen Ihnen dabei, die bestmögliche Absicherung für Ihre Familie zu finden.

Haben Ihre Kinder das 21. Lebensjahr vollendet, gilt für Sie in der Regel nicht mehr der Kindertarif. Prüfen Sie dann am besten schon vorher, ob es sich lohnt, in eine günstigere und leistungsfähigere Zahnzusatzversicherung für Erwachsene zu wechseln.

Zahnzusatzversicherung für die Familie:
Fragen und Antworten.

  • Können meine Kinder in meiner Zahnzusatzversicherung als Familie mitversichert werden?
    – Nein. Für die private Zahnzusatzversicherung gelten nicht die gleichen Regeln wie für die gesetzliche Krankenversicherung.
  • Ist es möglich, eine Familien-Zahnzusatzversicherung nur für mich abzuschließen, in der eines meiner Kinder mitversichert ist?
    – Nein. Sie müssen für jedes Familienmitglied einen separaten Versicherungsvertrag abschließen.
  • Kann ich eine Zahnzusatzversicherung für jedes Familienmitglied bei einem anderen Anbieter abschließen?
    – Ja. Sie sind mit einer privaten Zahnzusatzversicherung nicht an eine Versicherung gebunden, sondern können für jedes Familienmitglied eine Police bei einem anderen Versicherungsunternehmen in Anspruch nehmen. Es ist sogar empfehlenswert, verschiedene Tarife und Anbieter zu vergleichen.

Jetzt individuell beraten lassen!

Mehr erfahren

War dieser Artikel Hilfreich? NienJa