Zahnzusatzversicherung Formular 2018-07-09T16:28:33+00:00

Zahnzusatzversicherung: Schützen Sie Ihr Lächeln!

Schritt 1 von 5

20%
  • Individuelle Expertenberatung
  • Einfach, flexibel & 100% digital
  • Geprüfte Sicherheit

Home Zahnzusatzversicherung Zahnzusatzversicherung Formular

Leistungen, Wartezeiten, Zuzahlung:
Was Sie über Zahnzusatzversicherungen wissen sollten

  • Sichern Sie sich Ihr strahlendes Lächeln für die Zukunft
  • Keine Wartezeit bei Zahnbehandlung & Zahnersatz
  • Individuelle Leistungspakete – von Prophylaxe bis Kieferorthopädie

Gesunde Zähne sind nicht nur die Visitenkarte eines gepflegten Erscheinungsbildes, sondern auch ein wichtiger medizinischer Faktor. Der Erhalt Ihres strahlenden Lächelns kann erhebliche Kosten mit sich bringen – angefangen bei kieferorthopädischen Behandlungen über Prophylaxe bis hin zu Wurzelbehandlungen und Prothesen im Alter. Die gesetzliche Krankenversicherung deckt meist nur einen kleinen Teil dieser Ausgaben – in der Regel rund 50 bis 60 Prozent. Den Rest der Kosten müssten Sie selbst tragen.

Darüber hinaus ist anzunehmen, dass es in Zukunft zu weiteren Einschnitten im Leistungsumfang der gesetzlichen Regelversorgung kommen kann. Mit einer Zahnzusatzversicherung schützen Sie sich vor den potenziell hohen Kosten und sichern Ihre Zahngesundheit ab.

Die meisten Versicherer decken keine bei Vertragsabschluss bestehenden Schäden. Sobald der Zahnarzt ein Problem diagnostiziert, gilt die Behandlung als begonnen – auch dann, wenn Sie noch keinen Heil- und Kostenplan erhalten haben.

Für wen lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung?

Kurz gesagt – im Regelfall für jeden, der sich zukünftig absichern möchte. Idealer Weise schließen Sie eine Zahnzusatzversicherung ab, solange Ihre Zähne in Ordnung sind, also bevor Behandlungsbedarf durch einen Zahnarzt besteht. Erfahrungsgemäß steigt ab Mitte 30 bzw. Anfang 40 die statistische Wahrscheinlichkeit, dass Zahnersatz erforderlich wird.

Kosten einer Zahnbehandlung Formular

Zahnzusatzversicherungen für Kinder: Kieferorthopädie und Prophylaxe für ein fröhliches Kinderlachen

Selbst für kleine Kinder kann sich eine Zahnzusatzversicherung sehr lohnen – schließlich sind kieferorthopädische Behandlungen oft langwierig und teuer. Nach Daten der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (Jahrbuch 2017) gaben allein die gesetzlichen Krankenkassen im Jahr 2016 rund 1,1 Milliarden Euro für kieferorthopädische Behandlungen aus – das entspricht einem Anstieg um 10,1% Prozent zum Vorjahr. Die Behandlungen werden also insgesamt teurer.

Diese Vorteile bringt eine Zahnzusatzversicherung für Kinder:

  • Kostenübernahme bzw. Kostenbeteiligung bei Prophylaxe & Zahnerhalt
  • Kieferorthopädische Behandlungen (KFO-Leistungen) sind abgesichert
  • Zusatzkosten für feste oder lockere Zahnspangen einsparen

Überblick: Diese Bereiche der Zahnmedizin gibt es

Zahnprophylaxe:
Alle Methoden zur Prävention, Früherkennung und zeitnahen Behandlungen von Zahnerkrankungen – insbesondere Kariesvorbeugung, aber auch Fluoridmaßnahmen, Versiegelungen und professionelle Zahnreinigungen. Diese Kosten übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung meist nicht oder nicht komplett.

Mögliche Leistungen einer Zahnzusatzversicherung Formular

Zahnbehandlungen:
Häufig ist Karies der Grund für eine Zahnbehandlung: Karies führt zur Schwellung des Gewebes, die zusätzlich den Zahnnerv belastet. Es kann zu Entzündungen kommen. Häufig ist auch die Zahnwurzel betroffen und der Kieferknochen kann bakteriell befallen werden. In diesem Fall hilft nur noch eine Wurzelbehandlung, um den Zahn zu retten.

Zahnersatz:
Zähne können durch verschiedene Methoden ganz oder teilweise ersetzt werden. Kronen ersetzen beispielsweise den zerstörten Teil eines natürlichen Zahns. Bei Brücken fungieren die natürlichen Zähne als Pfeiler, werden in aller Regel überkront und die Lücke wird mit einem Brückenglied geschlossen. Dieser Zahnersatz wird von der GKV nach festen Regelsätzen bezuschusst. Alle darüber hinausgehenden Kosten müssen vom Patienten selbst getragen werden, wenn keine Zahnzusatzversicherung vorliegt.

Zahnerhalt:
Erstattungsfähige Kosten für Einlagefüllungen: Inlays, Onlays und Overlays. Diese können aus Edelmetallen, Keramik, Kunststoff oder Komposit-Füllungen bestehen. Auch das Eingliedern von Provisorien gehört dazu. Zusätzlich werden beispielsweise CEREC-Verfahren zur Wiederherstellung tief zerstörter Zähne sowie die Behandlung von Parodontose, Wurzel- und Wurzelkanalproblemen sowie Wurzelspitzenresektionen zum Zahnerhalt gezählt. Alle zahntechnischen Material- und Laborkosten, die dem Zahnerhalt dienen und funktionsanalytische sowie funktionstherapeutische Leistungen gehören ebenfalls dazu.

Kieferorthopädie:
Korrekturen von Fehlstellungen der Zähne und des Kiefers wie z.B. Zahnspangen, um ein harmonisches Erscheinungsbild und eine gesunde Funktionsweise zu gewährleisten.

Zahnzusatzversicherungen: Umfassende Leistungspakete

Grundsätzlich deckt eine Zahnzusatzversicherung die wichtigsten Bereiche innerhalb der Zahnmedizin ab. Dazu gehören:

  • Zahnbehandlung für den Zahnerhalt (z.B. Füllungen)
  • Zahnersatz wie Kronen, Brücken, Implantate, Inlays oder Prothesen
  • Kieferorthopädie
  • Prophylaxe, z.B. professionelle Zahnreinigungen

Der konkrete Umfang der Leistungspakete ist vom jeweiligen Versicherer abhängig. In der Regel gibt es dabei drei verschiedene Varianten:

  • Erstattung eines pauschalen Prozentsatzes der Gesamtkosten der Behandlung
  • Erstattung eines pauschalen Prozentsatzes der Eigenbeteiligung der Behandlung
  • Vollständige Erstattung der Eigenbeteiligung der Behandlung bis zu einem festgelegten Betrag

Die meisten Zahnzusatzversicherer übernehmen nur die Kosten für eine Zahnbehandlung vollständig, beispielsweise für Füllungen. Eine Kostenübernahme für Zahnersatz wie Kronen oder Implantate und kieferorthopädische Leistungen wie Zahnspangen in voller Höhe ist nicht üblich – hier bewegt sich die Erstattung im Bereich zwischen 80 und 90 Prozent. Die Erstattung kann innerhalb einzelner Leistungsbereiche jedoch variieren. Je nach Anbieter und Tarif werden die Erstattungsleistungen auch gestaffelt – gekoppelt an spezifische Gesundheitsfragen und abhängig davon, wie regelmäßig der Versicherte seine Vorsorgeuntersuchungen wahrgenommen hat.

Geduld kann sich auszahlen: Wartezeiten bei der Zahnzusatzversicherung

In vielen Tarifen staffeln die Versicherer ihre Leistungen in den ersten Versicherungsjahren. Die Leistung für eine Zahnbehandlung wird dann häufig nur eingeschränkt erbracht. Nach Ablauf dieser Einschränkung werden die Kosten uneingeschränkt und nach vertraglich vereinbartem Umfang erstattet. Dies ist ein zukunftsgerichteter Schutz Ihrer Zähne – für kurzfristige Zahnsanierungen eignet sich eine Zahnzusatzversicherung meist nicht. In diesem Fall kommt ein Zahnversicherungsschutz ohne Wartezeit und Gesundheitsfragen eher in Betracht. Dieser geht jedoch mit höheren Beiträgen einher. Auch dazu berät Ihr wefox-Versicherungsexperte Sie gern.

Ab wann greift meine Zahnzusatzversicherung?

Es gibt grundsätzlich drei Kriterien, ab wann der Versicherungsschutz einer Zahnzusatzversicherung greifen kann:

  • Technischer Beginn: Erhalt der Versicherungspolice
  • Formeller Beginn: Zeitpunkt des Inkrafttretens
  • Materieller Beginn: Inanspruchnahme des Versicherungsschutzes

Die Wartezeit beträgt in der Regel drei bis acht Monate, bevor Sie die vertraglich vereinbarten Leistungen in Anspruch nehmen können. Ihr wefox-Versicherungsberater hilft Ihnen gerne dabei, eine passende Police zu finden.

Welches Zahnzusatz-Modell passt zu Ihnen? Lassen Sie sich jetzt individuell von unseren Versicherungsexperten beraten:

Zum VersicherungsCheck