Zahnzusatzversicherung:
Leistungen, auf die es ankommt.

Gesetzlich Krankenversicherte erhalten von ihrer Krankenversicherung auch bei Zahnbehandlungen eine Regelversorgung. Mit dieser Basisabsicherung werden zwar die Kosten für die zahnärztliche Untersuchung getragen, doch wenn es um Behandlungen oder gar Zahnersatz geht, trägt die GKV nur 50 Prozent der einfachsten Zahnbehandlung. Wer ein Bonusheft führt, kann diesen Satz auf 60 und nach zehn Jahren auf 65 Prozent steigern. Dennoch bleibt dann immer noch ein großer Kostenanteil, den du selbst übernehmen musst. Die private Zahnzusatzversicherung kann diese Versorgungslücke für dich schließen. Abhängig vom Tarif können auch privatärztliche Behandlungen erstattet werden.

Basisleistung:
Aufstockung der Regelversorgung der GKV.

Wer Zahnzusatzversicherung vergleicht, wird schnell feststellen, dass die Kosten mit steigendem Leistungsumfang höher werden. Für sparsame Patienten gibt es die Möglichkeit mit der Zahnzusatzversicherung lediglich die Regelleistungen aufstocken zu lassen. In diesem Fall erhältst du die von der Krankenkasse anteilig bezahlten Behandlungen und kannst den restlichen Kostenanteil von deiner Zahnzusatzversicherung übernehmen lassen.

Nachteilig ist dieses Versicherungsmodell allerdings, wenn es um Leistungen geht, die über die Regelversorgung hinausgehen. Das kann bereits eine Kunststofffüllung für einen kariösen Zahn sein oder eine Fissurenversiegelung der Prämolaren bei deinem Kind. Wer besser abgesichert sein möchte, sollte eher auf eine Zahnversicherung setzen, die auch über die Regelleistungen der GKV hinausgeht.

Grundsätzlich gilt: Je mehr Leistungen deine Zahnzusatzversicherung enthält, desto kostenintensiver wird der Tarif. Wenn du bei deinem Vertrag sparen möchtest, solltest du unbedingt prüfen, auf welche Leistungen du eventuell verzichten kannst.

Privatärztliche Leistungen:
Lass diese von einer Zahnzusatzversicherung erstatten.

Wer von einer Kostenerstattung über die Regelversorgung der GKV profitieren möchte, sollte eine Zahnzusatzversicherung auswählen, die entsprechende Behandlungen bezuschusst. Das gilt vor allem beim Zahnersatz, bei Implantaten, Inlays oder Kunststofffüllungen. Bedenke bei der Auswahl deiner Zahnzusatzversicherungsleistungen daran, dass der Tarif die Kosten für den Zahnersatz immer nur anteilig erstattet. Eine komplette Erstattung gibt es nicht.

Nur medizinisch notwendige Leistungen werden übernommen:
Auch wenn du einen Tarif wählst, der sehr viel Komfort und Leistung verspricht, wird deine Zahnzusatzversicherung immer nur Behandlungen übernehmen, für die eine medizinische Notwendigkeit vorliegt. Rein ästhetische Korrekturen wird keine Police übernehmen.

Auf diese Leistungen solltest du nicht verzichten

Welche Leistungen in der Zahnzusatzversicherung für dich wichtig sind, hängt von deinen persönlichen Anforderungen sowie deiner Mund- und Zahngesundheit ab.

Leistung der ZahnzusatzversicherungNotwendigkeit
Kostenübernahme bei KunststofffüllungenWenn Sie bei Zahnfüllungen auf Amalgam verzichten wollen und bei Kunststofffüllungen als Zusatzleistung nichts hinzuzahlen wollen, sollte Ihr Tarif diese Leistung enthalten.
Ihre GKV übernimmt die Kosten nur dann, wenn Sie nachweislich allergisch gegen Amalgam sind.
WurzelkanalbehandlungenHaben Ihre Zähne bereits Füllungen aufgrund von Kariesbefall, liegt aber noch keine Empfehlung für eine Wurzelkanalbehandlung vor, sollten Sie auf diese Leistung bei der Wahl Ihre Zahnzusatzversicherung achten. So können Sie zugleich den Fokus Ihres Tarifs auf Zahnerhalt und nicht Zahnersatz legen.
Behandlung von ParodontoseIhre GKV übernimmt meist erst nach Bewilligung des Heil- und Kostenplans und einer Taschentiefe von ca. 3,5 Millimetern die Behandlung von Parodontose. Möchten Sie einen umfangreicheren Schutz, können Sie eine Zahnzusatzversicherung wählen, die Parodontosebehandlungen schon ab einer Taschentiefe von 1,5 Millimetern übernimmt.
Zahnersatz, Kronen, ProthesenLaut Zahlen des Gesamtverbandes der gesetzlichen Krankenkassen nimmt die Kostenerstattung für Zahnersatz in den letzten Jahren stetig zu. Mit zunehmendem Alter steigt auch bei Ihnen die Wahrscheinlichkeit, eine Brücke, Kronen oder Prothesen zu bekommen. Diese Bausteine sollte Ihre Zahnzusatzversicherung deshalb unbedingt enthalten. Denn hierbei handelt es sich neben Implantaten um die kostenintensivsten Zahnbehandlungen. Mit einer leistungsstarken Zusatzversicherung können Sie Ihren Eigenanteil deutlich reduzieren.
ImplantateZahnimplantate sind eine sehr moderne, aber auch kostspielige Methode, um Brücken, Kronen oder implantatgetragenen Zahnersatz dauerhaft im Kiefer zu befestigen. Wenn Sie hier Kosten sparen wollen, müssen Sie auf die Leistungen Ihrer Zahnzusatzversicherung in diesem Bereich achten.
KieferorthopädieWenn Sie eine Zahnzusatzversicherung für Ihr Kind nutzen wollen, sollte diese unbedingt kieferorthopädische Behandlungen abdecken. Statistisch gesehen, benötigt fast jedes zweite Kind früher oder später eine Spange. Mit der privaten Zahnversicherung können Sie sich einen Teil der Kosten auch bei niedrigem KIG erstatten lassen.
Wenn Sie als Erwachsener an einer noch nicht diagnostizierten Zahnfehlstellung leiden, sollten Sie auch bei Ihrem Tarif nach einer Möglichkeit zur Kostenübernahme bei KFO-Behandlungen achten.
ProphylaxeLeistungen zur Erhaltung der Zahngesundheit oder zur Unterstützung der Zahnhygiene wie die Professionelle Zahnreinigung werden von den GKV nicht als Regelleistung übernommen. Manche Versicherer bieten zwar die Möglichkeit, mit einem Bonusheft Zuschüsse zur PZR zu erhalten, doch decken die Zuschüsse nicht die Kosten der von vielen Zahnärzten halbjährlich oder vor Wurzelkanalbehandlungen empfohlenen Maßnahme. Liegt Ihr Schwerpunkt ohnehin auf zahnerhaltenden Maßnahmen, sollte Ihr Tarif die Zahnprophylaxe als Leistungsbaustein enthalten.

Erwachsene sollten sich bestmöglich zwischen 30 und 40 Jahren für eine Zahnzusatzversicherung entscheiden, da in diesem Alter die Wahrscheinlichkeit für bevorstehenden Zahnersatz signifikant steigt.

Leistungsangebot hängt auch von den Gesundheitsfragen ab

Wenn du eine Zahnzusatzversicherung abschließt, spielen der Zustand deiner Zähne oder auch fehlende Zähne eine wichtige Rolle. Ebenso ist es wichtig, ob bereits Behandlungen von deinem Zahnarzt in der Patientenakte vermerkt werden. Denn die Versicherung prüft nicht nur deine Angaben in einem Fragebogen, sondern du musst deinen behandelnden Zahnarzt auch von der Schweigepflicht entbinden, damit der Versicherer Zugriff auf deine Krankenakte erhalten kann.

Findet sich dort zum Beispiel schon eine Diagnose, aus der ein bevorstehender Zahnersatz oder ein Implantat absehbar ist, kann die Zahnzusatzversicherung ihre Leistung einschränken und diesen Zahn nicht mitversichern.

Wichtig ist, dass du alle Gesundheitsfragen wahrheitsgemäß beantwortest, denn bei Falschangaben kann eine Zahnzusatzversicherung später die Leistung verweigern und dir die Versicherung fristlos kündigen. In diesem Fall müsstest du dann alle Behandlungskosten selbst tragen oder der Versicherung die erstattete Summe zurückzahlen.

Wartezeit bis zur Leistungsübernahme nach Versicherungsbeginn einplanen

Hast du gerade eine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen oder planst du einen Wechsel, solltest du immer Wartezeit einplanen. In der Regel musst du bei jedem Tarif warten, bis du für aufwendige Behandlungen wie Implantate den vereinbarten Kostensatz erstattet bekommst. Diese Leistungsbegrenzung gilt jedoch meist nicht für Behandlungen, die geringfügigere Kosten verursachen wie eine professionelle Zahnreinigung.

Es gibt zwar Zahnzusatzversicherungen, die Leistungen sofort anbieten. Doch diese Tarife sind meist deutlich teurer. Außerdem ist der Erstattungsrahmen stark limitiert.

Welche Zahnzusatzversicherung bietet beste Leistungen?

Diese Frage lässt sich so pauschal nicht beantworten. Denn welcher Tarif für dich infrage kommt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. So spielt dein Alter und mögliche Vorerkrankungen oder der Mundhygienestatus eine wichtige Rolle. Darüber hinaus hat jeder Patient andere Anforderungen an seine Zahnzusatzversicherung. Während der eine unbedingt eine hohe Kostenerstattung bei Implantaten wünscht, reicht dem anderen eine Basis-Versicherung mit guter Erstattungsleistung bei Prophylaxe-Maßnahmen.

Unsere wefox-Experten helfen dir gerne dabei, die Zahnzusatzversicherung mit der bestmöglichen Leistung für dich zu finden.

Jetzt individuell beraten lassen!

Mehr erfahren